28.05.2016 TSV Brünlos -  FSV Burkhardtsdorf  1     0 : 11   (0:8)

Schiedsrichter:   Uwe Mehlhorn            Zuschauer:   ca. 20

 

Aufgebot:   Timo Radke -  Vincent Vana, Jason Martin,

                                            Jasmin Tunkel, Louis Pilz, Josua Mehner, Jonas Weisbach

                 Eingewechselt:  Max Drummer, Edgar Werzinger                                                                               

 

Ohne „Vier“ stand das Team in seinem letzten Punktspiel gegen den Staffelzweiten von vornherein auf verlorenem Posten. „Schadensbegrenzung“ konnte also nur das ausgegebene Ziel heißen.

Den undankbarsten Posten in diesem ungleichen Duell bekam dabei Ersatzkeeper Timo auferlegt.

Nicht unbedingt ein Hüne von Statur, bekamen deshalb die Gäste von ihrem Übungsleiter schon vor dem Anpfiff den Hinweis: „Schlagt hohe Bälle auf´s Tor!“

Gesagt - getan und bereits nach 20 Sekunden schlug eine solche Granate hoch und für den armen Kerl unhaltbar im Brünloser Kasten ein. Da hätte es schon einer 3-stufigen Trittleiter aus dem Baumarkt bedurft. Sieben weitere Treffer sollten im Verlauf der 1. Halbzeit noch folgen. Die kleinen TSV-Kicker stemmten sich tapfer der Burkhardtsdorfer Übermacht entgegen. Stürmer Jonas sorgte mit seiner Wuselei für etwas Entlastung und kam dabei sogar zwei Mal dem gegnerischen Tor gefährlich nahe. Äußerst knapp scheiterte er mit einem Schuss aus spitzem Winkel.

 

Im zweiten Abschnitt ließ die Wucht der Burkhardtsdorfer Angriffswellen etwas nach. Das lag zum einen am ständigen Durchwechseln, zum anderen jedoch auch an einer Portion „Überheblichkeit“, die sich bei dem einen oder anderen Akteur der Gäste einschlich.

Dennoch kamen genügend Bälle in Richtung TSV-Tor. Doch nun wuchs der Brünloser Torhüter förmlich über sich hinaus. Manch schwierigen Ball konnte der „Mini-Männel“ dabei parieren.

So lenkte er u. a. einen Gewaltschuss mit den Fingerspitzen noch an die Querlatte oder meisterte einen scharfen Flachschuss mit toller Fußabwehr. Das gab viel Beifall und Anerkennung, und das nicht nur aus dem Brünloser Fanlager. Da auch seine Vorderleute mit viel kämpferischen Einsatz zu Werke gingen, musste er im Verlauf der 2. Halbzeit nur noch drei Mal das Leder aus dem Netz holen. Etwas ärgerlich war dabei, dass das letzte Tor fast mit dem Schlusspfiff fiel.

Auch wenn die kleinen TSV-Kicker nochmals Lehrgeld zahlen mussten, am kämpferischen Einsatz gab es absolut nichts zu bemängeln. So darf das Team durchaus optimistisch der im August beginnenden neuen Saison entgegen sehen. ...und Torwart Timo bekommt über den Sommer auch eine „Hausaufgabe“: Er soll bis dahin ein bissel wachsen!J

-a-

21.05.2016 TSV Brünlos -  SV Fortuna Niederwürschnitz    0 : 4   (0:3)

Schiedsrichter:   Steffen Hauck            Zuschauer:   33 + 2 Hunde

 

Aufgebot:   Philipp Sieradzki -  Nick Drummer, Luca Langer, Hanna Przistalik, Louis Pilz,           

                                                   Jasmin Tunkel, Jonas Weisbach

                        Eingewechselt:  Jason Martin, Vincent Vana, Max Drummer, Josua Mehner

                                                                            

 

Für die wiederum sehr große Zuschauerkulisse sorgten dieses Mal auch die Gäste, die einen großen Fanblock mit nach Brünlos gebracht hatten. Dazu gehörten auch zwei große Hunde, welchen das   herzerfrischende Spiel ihres Gäste-Teams jedoch sichtlich an der Schnauze vorbeiging und sie das Treiben lieber ganz brav von ihrem schattigen Plätzchen aus beobachteten.

Natürlich gingen die Gäste als Tabellendritter als klarer Favorit in das Spiel. Dieser Rolle wurden sie im Spielverlauf auch weitgehend gerecht.

Nach 8 Minuten stand es bereits 0:3. Allerdings fielen die ersten beiden Treffer mit zwei platzierten und für den guten Philipp unhaltbaren Fernschüssen. Erst beim dritten Tor, nach einer Eingabe aus Nahdistanz erzielt, machte die TSV-Abwehr keine sonderlich gute Figur.

Das befürchtete Debakel blieb aber aus. Die TSV-Mannschaft stemmte sich ihren Möglichkeiten entsprechend dagegen und versuchte, über den Kampf den gezielten Spielaufbau der Gäste zu stören.

Dies gelang recht gut und so konnten sich die Platzbesitzer etwas vom Dauerdruck der kleinen Fortunen befreien. Für eigene zwingende Möglichkeiten reichte es aber nicht.

Kurz vor dem Pausenpfiff lag Philipp quer in der Luft und holte mit sagenhafter Faustabwehr einen weiteren Distanzschuss der Gäste aus dem Dreiangel.

 

Die größte Möglichkeit zu einem Brünloser Torerfolg hatte im zweiten Abschnitt Jason, dessen Schrägschuss nach energischer Einzelleistung ganz knapp am langen Pfosten vorbeischrammte.

Zwar zeigten sich die Gäste auch weiterhin als das spielerisch klar bessere Team, doch mehr als ein weiteres Tor zum 0:4-Endstand ließen die tapfer verteidigenden Platzbesitzer nicht mehr zu.

 

-a-    

07.05.2016 TSV Brünlos -  FSV Zwönitz 2     5 : 4  (4:0) 

Schiedsrichter:  Heiko Otto (Zwönitz)           Zuschauer:   ca. 20

 

Aufgebot:  Philipp Sieradzki -  Jakob Viertel, Nick Drummer,

                                                  Hanna Przistalik, Max Drummer, Louis Pilz, Jonas Weisbach

                                                  Eingewechselt:  Jason Martin, Vincent Vana, Lennard Erdmann,

                                                                             Edgar Werzinger

 

Tore für Brünlos:  1:0, 4:0, 5:1  Jonas Weisbach 4./24./34.),  2:0  Eigentor  (6.), 

                              3:0 Nick Drummer (12.)

 

 

Zu Beginn erst einmal ein Herzliches Dankeschön an Heiko Otto, der in Ermangelung eines Brünloser „Pfeifen-Mannes“ kurzfristig als Schiedsrichter eingesprungen war.

 

Mit einem Sieg in diesem Spiel konnten die kleinen TSV-Kicker die Rote Laterne an die Gäste aus der „Hauptstadt“ abgeben.

Trotz einiger personeller Ausfälle begannen die Platzbesitzer auch motiviert und druckvoll.

Mit zwei schönen Toren von Jonas, einem kernigen Hinterhaltsschuss von Nick zum 3:0 sowie einem, mit freundlicher Unterstützung des böigen Rückenwindes (ohne Rückennummer) zustande gekommenen Eigentores, erspielte man sich einen auch in der Höhe verdienten Vorsprung.

Großes Pech hatte zudem Hanna, deren gewaltiger Schuss nur an der Querlatte landete.

Von den Zwönitzern gab es im ersten Abschnitt dagegen nur zwei gefährliche Vorstöße zu verzeichnen. Zuerst meisterte Philipp eine 1:1-Situation gegen einen durchgebrochenen Stürmer mit Bravour und  kurz vor dem Seitenwechsel strich dann noch ein Schrägschuss sehr knapp am langen Pfosten vorbei ins Aus.

 

Die gut gemeinten Worte  ihres Trainers, dass zum erfolgreichen Spiel auch noch die zweite Halbzeit gehört, waren anscheinend nicht in den Köpfen der Brünloser Kicker angekommen.

Oder wurden diese etwa vom Winde verweht?

Jedenfalls war von der Souveränität der Hausherren nicht mehr viel geblieben. Gegen die tapfer kämpfenden Gäste hatte man kaum noch etwas Konstruktives entgegenzusetzen. Zum Glück gelang Jonas nach einem weiten Ball und Billard-Einlage mit dem Torhüter noch das zwischenzeitliche 5:1.

Danach aber dominierten die Gäste vollends und standen nach zwei weiteren, mit Unterstützung der Platzbesitzer zustande gekommenen Toren sowie dem in der Schlussminute mit feinem Spielzug erzielten Anschlusstreffer zum 5:4 kurz vor dem (verdienten) Ausgleich.

Der erlösende Schlusspfiff des guten Schiedsrichters kam diesem glücklicherweise zuvor.

 

Trotz dieses Sieges müssen wir an dieser Stelle den mahnenden Zeigefinger erheben:

Das Spiel hat wohl jedem im Team gezeigt, dass man bei weitem noch nicht „alles bringt“.

Will man als Mannschaft auch später Erfolg haben, bedarf es deshalb einer guten und fleißigen Trainingsbeteiligung. Dazu gehört natürlich auch die Einhaltung der dazu notwendigen Disziplin!!!  

                                                                                                                                                                                            

                                                                                                                                                         -a-

Unglückliche Niederlage

 

 

30.04.2016 TSV Brünlos  -  SV Tanne Thalheim 2    1 : 2   (0:1)    

 

Schiedsrichter:  Uwe Mehlhorn                        Zuschauer: 31

 

Aufgebot:   Philipp Sieradzki – Luca Langer, Jasmin Tunkel,

                   Nick Drummer, Hanna Przistalik, Jonas Weisbach,

                   Louis Pilz

                   Eingewechselt: Jakob Viertel, Max Drummer, Vincent Vana

 

Torfolge:    0:1  (13.);  1:1  Hanna Prziszalik (43.),  1:2  (49.) 

 

Der Erfolg der Vorwoche bescherte den jüngsten Brünloser Kickern als erstes einmal ein reges und vor allem auch lautstarkes Publikums-Interesse.

Nun wollte sich das in seiner Aufstellung unverändert gebliebene Team auch nicht lumpen lassen und gegen die zweifellos favorisierten Thalheimer ebenfalls ein tolles Spiel abliefern.

Dies gelang auf jeden Fall, obwohl die Partie für die Gastgeber unglücklich zu Ende ging.

Brünlos begann druckvoll und hatte durch Jonas mit seinem Pfostenschuss eine erste dicke Möglichkeit. Dann aber kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten nicht unverdient mit einem Schrägschuss die Führung. Da gab es für den guten Philipp im TSV-Tor beim besten Willen nichts zu halten.

In der zweiten Hälfte setzten die Hausherren die Gäste aus dem Nachbarort mächtig unter Druck.

So konnte der Tanne-Keeper einen Schuss auf das kurze Eck von Jasmin zur Ecke klären. Später scheiterte Jonas nach einem feinen Spielzug über mehrere Stationen ebenfalls am Torhüter und Nicks Schuss ging knapp über die Querlatte. Belohnt wurden die Bemühungen durch eine starke Einzelleistung von Hanna, die einfach nicht locker ließ und unter Bedrängnis den Ausgleich markierte. Als alles schon mit einem gerechten Unentschieden rechnete, säbelte bei einem weiten Abschlag ein Brünloser Verteidiger voll am Ball vorbei. Diese unverhoffte Chance ließ sich der Junior des Thalheimer Eck-Wirtes nicht entgehen und verwandelte ganz abgezockt zum glücklichen Siegtreffer für die Gäste.  

Hängende Köpfe nach dem Schlusspfiff. Doch von den Zuschauern gab`s für das engagierte Spiel der kleinen Brünloser ganz viel Beifall, welcher die geschlagenen Kämpfer auf ihrem Weg in die Kabine begleitete.

-a-

 

Der erste Sieg!

23.04.2016 Oelsnitzer FC 2  -  TSV Brünlos   0 : 5  (0:1)

 

Aufgebot:  Philipp Sieradzki -  Jasmin Tunkel, Luca Langer, Nick Drummer,

                                                  Hanna Przistalik, Max Drummer, Jonas Weisbach

                       Eingewechselt:  Jakob Viertel, Vincent Vana, Louis Pilz

 

Torschützen:  0:1, 0:3  Weisbach (6./42.),  0:2  Przistalik (41.), 0:4  Langer (47.), 

                       0:5  N. Drummer (50+1.)

 

 

Diesen Sieg haben sich die jüngsten TSV-Kicker so richtig verdient, mussten sie doch in ihrer

ersten Saison bereits viel bitteres „Lehrgeld“ zahlen.

So war das Team erst vor Wochenfrist im Heimspiel gegen Leukersdorf noch arg unter die Räder gekommen. Da fehlten allerdings auch drei wichtige Spieler, die bei den Großen der D-Jugend aushelfen mussten.        

Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis sich das fleißige Training Woche für Woche einmal auszahlen sollte...

Mit fast voller Kapelle (lediglich Jason Martin ist noch nicht wieder fit) und neuer Motivation erwischten die Brünloser einen guten Start. Auch eine vom Trainer-Ehepaar Aline und Dirk Walter vorgenommene Umstellung der Mannschaft sollte sich auszahlen. Die starke Abwehr mit Luca in der zentralen Position und den beiden Außenverteidigern Jasmin und Nick bildete die Grundlage für den Erfolg. Diese räumten ziemlich alles ab, was die Oelsnitzer Angreifer auf den Weg brachten. Und kam doch hin und wieder ein Schuss auf das Tor durch, stand da noch Philipp und parierte in gewohnt sicherer Manier. Im Mittelfeld agierte Spielführerin Hanna mit viel Übersicht und zog mit ihren Anweisungen die Team-Kollegen mit.                                                                                                                                             Nach einer (sehr) kurzen Druckphase der Hausherren traf Jonas Weisbach (bereits in der Vorwoche Schütze des Ehrentreffers)  zum 0:1. Bei verteiltem Spiel hielt man diesen knappen Vorsprung bis weit in die zweite Spielhälfte hinein.                                                                                                                        In den letzten 10 Minuten machten die Brünloser „Nägel mit Köpfen“ und erzielten 4 weitere Treffer zum letztlich klaren Sieg. Zuerst half bei einem von Luca getretenen Eckball noch ein Oelsnitzer Spieler mit, der in die falsche Richtung abwehrte. Der Treffer wurde schließlich Hanna gutgeschrieben, da sich einer ihrer Füße ebenfalls im Getümmel aufhielt. Von Max mit einem guten Pass bedient, traf nur wenig später nochmals Jonas zum 0:3. Drei Minuten vor dem Ende war Luca mit einem strammen Schuss aus der Distanz erfolgreich. Aber das war noch nicht einmal der Endstand: Nach einer Ecke traf Nick in der Nachspielzeit mit dem Kopf ... aber nur die Querlatte. Auch seinen Nachschuss konnte der Oelsnitzer Torhüter mit guter Tat parieren, doch beim letztlich dritten Versuch ging das Streitobjekt zum 0:5-Endstand endlich über die Torlinie.

Anschließend war Schluss und die Freude über den ersten Sieg riesengroß. Bestimmt war dieser auch ein, zwei Tore zu hoch ausgefallenen, doch das war den kleinen Brünlosern in diesem Moment aber so was von egal...     

                                                                                                                                              -a-

Fertigmachen zur abschließenden Jubel-Choreografie...

    .... hat prima geklappt

31.10.2015   FSV Burkhardtsdorf 1 – TSV Brünlos   5 : 0  (2:0)

07.10.2015 SV Fortuna Niederwürschnitz  -  SpG. Brünlos   7 : 0   (4:0)         

 

Eingesetzte Spieler:  Philipp Sieradzki – Luca Langer, Nick und Max Drummer, Jason Martin, 

                                  Jonas Weisbach, Hanna Przistalik, Louis Pilz, Edgar Werzinger,

                                  Jasmin Tunkel, Lennart Erdmann, Jakob Viertel

 

Wegen der bevorstehenden Herbstferien absolvierte die E-Jugend das Punktspiel bereits

am Mittwochabend. Trotz der ungewöhnlichen Anstoßzeit blieb eine Überraschung aus.       –a-    

03.10.2015 FSV Zwönitz 2  -  SpG. Brünlos   7 : 2   (3:1)         

 

Eingesetzte Spieler:  Philipp Sieradzki – Luca Langer, Jasmin Tunkel, Max Drummer,

                                  Jason Martin, Jonas Weisbach, Edgar Werzinger, Richard Krauß

                                  Ihr allererstes Spiel bestritten: Jakob Viertel und Lennard Erdmann.

 

Tore für Brünlos:   3:1, 4:2  Luca Langer  (23./37.)

 

Die kleinen Brünloser hatten sich bei der 2. Zwönitzer Mannschaft einiges vorgenommen.

Gern hätte man das Punkte-Konto aufgebessert.

Doch noch vor dem Anpfiff erhielt das ganze Vorhaben bereits in der Kabine einen Dämpfer,

als die unter akuter Personalnot leidende D-Jugend „anklopfte“ und zwei Spieler nach Thum beorderte.

Die zwei etwas erfahreneren Kicker fehlten jetzt aber im Spieler der E-Jugend.

So machten die bereits seit der F-Jugend zusammen spielenden Einheimischen vom Anpfiff weg mächtig Druck. Nach 13 Minuten stand es bereits 3:0. Zwischen den drei Toren traf Zwönitz auch noch zwei Mal Pfosten und Latte.

Philipp Sieradzki gab im Tor wieder sein bestes und hielt auch mehrfach prächtig.

Bei den Gegentreffern konnte er jedoch absolut nichts ausrichten.

Kurz vor der Pause erkämpfte sich Luca Langer im Mittelfeld den Ball. Er zog damit in Richtung Tor und vollendete mit einem schönen Schuss ins Eck zum 3:1.

 

Die zweite Hälfte begann wieder mit einer Chance für Luca Langer.

Das nächste Tor fiel jedoch auf der Gegenseite durch eine direkt verwandelte Ecke.

Im Nachsetzen an einen vom Torwart prallen gelassenen Ball konnte Luca Langer danach nochmals auf 4:2 verkürzen. Ging vielleicht doch noch etwas?

Zwei weitere Gegentore binnen einer Minute ließen diese Träume schnell platzen.

Dennoch ergaben sich zum Ende hin für Jason Martin nach einer Eingabe vom stark spielenden Edgar Werzinger eine und für Luca Langer sogar zwei gute Möglichkeiten.     

Die Direktabnahme von Jason ging ganz knapp vorbei, die Schüsse von Luca meisterte der Zwönitzer Schlussmann mit Bravour.

Den Endstand erzielten die Gastgeber mit einem blitzsauber gespielten Konter.

                                                                                                                                                                                     

                                                                                                                                                    -a-

26.09.2015 SV Tanne Thalheim 2  -  TSV Brünlos   8 : 1   (6:0)

       

Eingesetzte Spieler:  Philipp Sieradzki – Luca Langer, Nick und Max Drummer, Jason Martin, 

                                  Jasmin Tunkel, Jonas Weisbach, Hanna Przistalik, Edgar Werzinger, Louis Pilz

 

Tor für Brünlos:   6:1  Louis Pilz  (31.)

 

Obwohl die E-Jugend nicht ganz an die Leistung aus dem Spiel gegen Oelsnitz 2 anknüpfen konnte, wurde sie in Thalheim doch unter Wert geschlagen.

Umso größer war dann aber die Freude, als Louis Pilz mit einer starken Einzelleistung den Ehrentreffer erzielen konnte. Er setzte dabei an der Außenlinie einem schon fast verlorenen Ball nach, zog nach innen und vollendete aus spitzem Winkel.

Großes Pech hatte dagegen Edgar Werzinger, als er einen Schuss ans Lattenkreuz ballerte.

Natürlich war auch auf Torhüter Philipp Sieradzki wieder Verlass, der alles „irgendwie Haltbare“ mit Bravour entschärfte.                                                                                                                                      -a-

23.09.2015 SpG. Brünlos  -  Oelsnitzer FC 2   1 : 1   (1:0)   

       

Schiedsrichter:   Andy Martin             Zuschauer:  35 (Dauerkarten-Besitzer nicht mitgerechnet)

 

Eingesetzte Spieler:  Philipp Sieradzki – Hanna Przistalik, Jasmin Tunkel, Luca Langer,

                                  Nick und Max Drummer, Jason Martin, Louis Pilz, Edgar Werzinger,

                                  Jonas Weisbach, Charlotte Hänel

 

Tor für Brünlos:  1:0  Charlotte Hänel (20.) 

 

Hurra! Zum Herbstanfang 2015 fällt nicht nur das Laub, sondern auch das erste Punktspieltor der neuen E-Jugend. Gleichzeitig erkämpfte das Team mit diesem Treffer den ersten Punkt in der Meisterschaft.

Doch bis dieser endlich in Sack und Tüten war, bedurfte es eine Menge Arbeit. Den größten Anteil an diesem Achtungserfolg hatte dabei Philipp Sieradzki im Tor der Gastgeber, der einmal mehr mit schier unglaublichen Reflexen und Paraden aufwarten konnte.

Auch ein wenig Glück gehörte natürlich dazu, denn die Gäste trafen bei einem ihrer ersten Angriffe den Pfosten. Wenig später knallte ein gewaltiger Freistoß der Oelsnitzer an die Querlatte.

Danach kamen die Einheimischen besser ins Spiel und erarbeiteten sich ebenfalls gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Charlotte Hänel im Nachsetzen, nachdem der Oelsnitzer Schlussmann den Schuss von Luca Langer hatte prallen lassen.

 

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel hüpfte erneut das Leder gegen den Pfosten des Brünloser Tores. Dieses Mal war Philipp Sieradzki beim Nachschuss eines goldrichtig stehenden Oelsnitzers absolut machtlos.

Während die Einheimischen ihre eigenen Angriffe meist etwas unkonzentriert oder überhastet abschlossen, drängten die technisch besseren Gäste auf eine Spielentscheidung. Diesem Ansinnen machte der Brünloser Schlussmann jedoch mit weiteren Glanzparaden einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, wofür er vollkommen zu recht den stürmischen Szenenapplaus unseres treuen Publikums erhielt.  

                                                                                                                                                    -a- 

19.09.2015 SV Leukersdorf  -  SpG. Brünlos   5 : 0   (3:0 )       

 

Eingesetzte Spieler:  Philipp Sieradzki – Luca Langer, Nick und Max Drummer, Jason Martin, 

                                  Jonas Weisbach, Hanna Przistalik, Louis Pilz und Edgar Werzinger

 

Auch der Leukersdorfer Trainer bescheinigte abschließend unseren „Fußball-Azubis“ eine gute spielerische Leistung. Nur an der nötigen Durchschlagskraft im Spiel nach vorn fehlt es weiterhin. So fielen die Gegentore auch mehr oder weniger unglücklich und waren in der Summe vom Spielverlauf gesehen letztlich ein paar zu viel.

Alle Spieler gaben sich wieder sehr viel Mühe, wobei sich Max Drummer und Louis Pilz für ihre Leistung noch ein extra Lob verdienten.   

                                                                                                                                                                                 

                                                                                                                                                    -a-

12.09.2015 SpG. Brünlos  -  SpG. Auerbach-Hormersdorf/Gornsdorf   0 : 4   (0:2)   

       

Schiedsrichter:  Uwe Mehlhorn                           Zuschauer: 25

 

Eingesetzte Spieler:  Philipp Sieradzki – Luca Langer, Nick und Max Drummer, Jason Martin, 

                                  Jasmin Tunkel, Jonas Weisbach, Richard Krauß, Hanna Przistalik,

                                  Louis Pilz

 

Während Jonas Fritzsch hier in Brünlos an allen Ecken und Enden schmerzlich vermisst wird, schießt er Thalheims Erste mittlerweile von einem Sieg zum anderen.

So kam es gegen die Spielgemeischaft Auerbach erneut zu einer reinen Abwehrschlacht. Hier erwies sich Torhüter Philipp Sieradzki erneut als „Fels in der Brandung“ und verhinderte mit seinen sagenhaften Paraden ein mögliches Debakel.

Zwar geben sich die „TSV-Minis“ weiterhin große Mühe, doch für einen geordneten Spielaufbau fehlt ganz einfach die Erfahrung. Das Verteidigen klappt aber schon recht gut, denn bei den vier Gegentoren war nur eines davon ein herausgespielter Treffer.

Der erste wurde unhaltbar abgefälscht, der zweite fiel nach einer Ecke und Tor Nr. 3 war ein direkt verwandelter Freistoß. Zweimal knallte der Ball bei Fernschüssen an die Querlatte.

Erst in der Schlussphase kam Jonas Weisbach bei zwei Vorstößen in die Nähe des Auerbacher Tores. Echt gefährlich für den gegnerischen Kasten wurde es aber nicht.

Kopf hoch! Wir spielen und lernen weiter!   

                                                                                                                                                 -a-

09.09.15 Pokal SpG. Brünlos/Thalheim 3  -  FSV Zwönitz 1   1 : 5   (1:2)                 

 

Eingesetzte Spieler:   Philipp Sieradzki – Max & Nick Drummer,       

                                   Luca Langer, Jasmin Tunkel, Charlotte Hänel,

                                   Jason Martin, Hanna Przistalik, Jonas Weisbach,

                                   Richard Krauß, Louis Pilz               

 

Schiedsrichter:  Andy Martin                           Zuschauer:   25  

 

Tor für Brünlos:   1:0  Jason Martin  (4.)

 

Zum Pokalspiel gegen die erste Zwönitzer Mannschaft waren die kleinen Brünloser natürlich krasser Außenseiter.

Erstmals wurden diese an der Seitenlinie vom neuen Trainer-(Ehe-)Paar Aline und Dirk Walter

betreut. Wünschen wir den beiden mit reichlich Fußball-Erfahrung ausgestatteten Übungsleitern viel Erfolg und vor allem natürlich jede Menge Spaß bei der Arbeit mit dem hoffnungsvollen Kicker-Nachwuchs des TSV. 

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn nach dem mit Girls-Power vorgetragenen Angriff von Charlotte Hänel und Hanna Przistalik traf Jason Martin im Nachschuss zum 1:0.

Die fast komplett vertretene Familie freute sich mit dem Torschützen über sein erstes Tor für den TSV Brünlos. Nur sein großer Bruder durfte nicht jubelnL, ... denn er war der Schiedsrichter.

Unglücklich dann der Ausgleich wenige Minuten später, als der Ball vom Pfosten abprallend in Zeitlupentempo in der Mitte des Tores über die Linie kullerte.

Danach hatte Jason Martin nach einem Alleingang die nochmalige Führung auf dem Fuß, etwas abgedrängt ging sein strammer Schuss knapp über den Torwinkel.

Auch wenn bei den schon spielerfahrenen Gästen bei weitem nicht alles klappte, waren sie optisch das klar bessere Team auf dem Platz.

Mit einem Wahnsinnsreflex parierte Philipp Sieradzki einen harten Schuss aus kurzer Entfernung und konnte so vorerst die Zwönitzer Führung verhindern. Noch öfters durfte der beste „Mann“ auf dem Platz sich mit tollen Paraden auszeichnen und so sein Team auf lange Zeit weiter im Spiel halten. Dies wurde vom sachkundigen Publikum auch mit viel Szenenapplaus bedacht.

Die neuen Übungsleiter wechselten schon frühzeitig alle verfügbaren Kräfte ins Spiel ein, um einen Überblick über das Leistungsvermögen jedes Einzelnen zu erhalten.

Förmlich mit dem Pausenpfiff und damit zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt gelang den Gästen doch noch der Führungstreffer.

 

Im zweiten Abschnitt machten die Zwönitzer dann noch mehr Druck.

Während die tapfer kämpfende Abwehr Schwerstarbeit leistete und auch fast eine Viertelstunde den Kasten sauber halten konnte, ging nach vorn kaum noch etwas.

Es bedurfte jedoch erst eines gewaltigen Freistoßes, der die Gäste mit 3:1 in Führung bringen sollte. Innerhalb von fünf Minuten machte der Favorit dann „Nägel mit Köpfen“ und erzielte zwei weitere, gut herausgespielte und damit unhaltbare Tore.

   

Da mit einem Weiterkommen gegen die starken Zwönitzer ohnehin kaum zu rechnen war (wenn doch, hätte wohl kurzfristig ein außerplanmäßiges Dorffest mit Riesenrad, Achterbahn und Festumzug stattfinden müssenJ), sollten die TSV-Kids auch nicht über das Pokal-Aus traurig sein.

Übung macht bekanntlich den Meister, und so sollte denn auch das Spiel als zusätzliche Übungseinheit gesehen werden.                                                                                                  -a-

05.09.2015 TSV Geyer 1 – SpG. Brünlos/...    10 : 0  (1:0)   

       

Der große SV Tanne klagte unter der Woche auf „Eigenbedarf“ und zog den einzigen, aber für das unerfahrene Team enorm wichtigen Spieler aus der Spielgemeinschaft ab.

Konnten die Gäste bis zur Pause die Partie vom Resultat her noch relativ offen gestalten, brach das Unheil im zweiten Abschnitt über sie herein.

 

 

29.08.2015 SpG. Brünlos/Thalheim 3  -  Lugauer SC    0 : 4   (0:1)

 

 

Aufgebot:   Philipp Sieradzki – Hanna Przistalik, Jonas Fritzsch,

                   Jason Martin, Jonas Weisbach, Luca Langer, Nick Drummer

                   Eingewechselt: Louis Pilz, Max Drummer, Richard Krauß    

                  

Zuschauer:   25

 

Zum ersten Punktspiel der E-Jugend lief eine neuformierte Brünloser Mannschaft auf.

Während fünf Spieler bereits mehr oder weniger Spielerfahrung mitbrachten, standen die anderen Fünf vor ihrem allerersten Spiel überhaupt. Entsprechend groß war die Aufregung.

Aber sie gaben sich viel Mühe, auch wenn man gegen die schon eine Spielzeit in der F-Jugend aktiven Gäste manchmal das Nachsehen hatte.

Als große Stützen im Team erwiesen sich aber die „alten Hasen“ Jonas Fritzsch und Torhüter Philipp Sieradzki. Eigentlich als Abwehrchef und für den Spielaufbau vorgesehen, kämpfte und rackerte Jonas über die gesamte Spielzeit wie ein kleiner Löwe  und sorgte dabei mit einigen Vorstößen sogar noch für Beschäftigung der gegnerischen Abwehr.  Philipp konnte sich im Spiel mit einer ganzen Reihe von tollen Paraden auszeichnen, was mit viel Beifall der Zuschauer bedacht wurde.  Bei den Gegentoren war er dagegen machtlos.

Pech hatte im zweiten Abschnitt Luca Langer, der eine große Möglichkeit zum Ehrentreffer besaß. Um noch mehr Wirkung zu erzielen, fehlten dem „Vollstrecker“ der letzten Saison wohl noch die präzisen Zuspiele seiner Kameraden.

Natürlich waren die Gäste besser und ihr Sieg verdient. Aber das TSV-Team zog sich trotz der Unerfahrenheit sehr achtbar aus der Affäre.

Bei regelmäßigem und fleißigem Training sollte ein erstes Erfolgserlebnis nicht lange auf sich warten lassen...