09.09.2017

Vereinsausflug des TSV Brünlos zur Preßnitztalbahn

Nach einigen Jahren Pause ließ der TSV Brünlos die gute alte Tradition seines Vereins-Wandertages wiederaufleben.

 

Die Planung und Vorbereitung dieses Höhepunktes im Vereinsleben übernahm bereits Monate vorher ein kleines Gremium um den Vereinsvorsitzenden Falk Zoelsmann.

Nichts sollte an diesem Tag dem Zufall überlassen werden. So wurde auch die Strecke im Vorfeld bereits einmal im Selbstversuch getestet.

Lediglich das Wetter spielte nicht ganz mit und wollte sich einfach nicht planen lassen.

Doch am Ende hatte man auch in dieser Beziehung großes Glück. Wir kamen trocken durch den Tag und erst auf der Heimfahrt spritzten die ersten Regentropfen an die Scheiben des von der Regiobus Zschopau gecharterten, dreiachsigen Reisebusses.

 

Dieser stand am Samstag, den 9. September 2017 pünktlich um 10.30 Uhr an der Gemeinde bereit, um 45 erwartungsfrohe Vereinsmitglieder aus allen Abteilungen des TSV Brünlos (darunter auch viele Kinder) und die etwa 10 „Gastwanderer“ in schöner Fahrt durchs spätsommerliche Erzgebirge nach Steinbach zu bringen.

Der Endpunkt der Preßnitztalbahn sollte der Ausgangspunkt der Wanderung sein.                              Diese führte uns dann immer an der Bahnstrecke entlang durch das wild-romantische Tal der Preßnitz. Stets ging es dabei leicht bergan.

Liegt Steinbach noch knapp 543 Meter über dem Meeresspiegel, hatten wir bei der etwa zweistündigen Wanderung nach Schlössel nicht nur ca. 7 Kilometer zurückgelegt, sondern dabei auch ganze 123 Höhenmeter überwunden.

Klar, dass der ein oder andere Wanderer trotz kurzer Rast am „Andreas-Gegentrum-Stolln“ sowie am Bahnhof Schmalzgrube dabei etwas ins Schwitzen geriet.

 

Mehr oder weniger erschöpft, hungrig und vor allem durstig erreichte die Wandergruppe gegen 13.45 Uhr die Gaststätte „Schlösselmühle“, das Ziel der Wanderung.

Bevor jedoch dort das leckere Essen auf den Tisch kam, musste zur Erstversorgung der Wanderer deren Flüssigkeitspegel wieder in den Normbereich reguliert werden. Der Zapfhahn der Schankanlage stieß dabei nach Aussage des Service-Personals an den Rand seiner Belastbarkeit!?!     

 

Während der eine Teil der Wandergruppe nach dem Essen in der Gaststätte verblieb und sich mit dem ein oder anderen Kaltgetränk von den Strapazen der Wanderung erholte, besuchte der andere Teil anschließend die nur einen Katzensprung entfernte Fahrzeughalle der Preßnitztalbahn.

Anlässlich des „Tages des offenen Denkmals“ gewährten die Mitarbeiter der Preßnitztalbahn dort den Besuchern einen Einblick in den Fuhrpark der Bahn sowie deren äußerst aufwendige Instandhaltung.

 

Eine kleine Lok mit einem historischen Güterzug hintendran stand vor der Halle sogar unter Dampf.

Als der Lokführer dann einige Kinder sowie Sina Langer auch noch zu einer kurzen Mitfahrt auf dem Führerstand einlud, war dies für die Auserwählten mit Sicherheit ein zusätzlicher Höhepunkt des ohnehin erlebnisreichen Tages. Die Neu-Pferdebesitzerin absolvierte auf diese Weise noch vor dem geplanten ersten Ausritt mit dem vierbeinigen Gefährten einen Kurztrip mit dem Dampf-Ross. Während sich die Heizung der Lok dabei als echt von Vorteil erwies, dürfte die „Bedienungsanleitung“ des lebenden Objekts dagegen wesentlich unkomplizierter ausfallen.     

 

Gegen 16.00 Uhr stieg die Wandergruppe des TSV Brünlos zur Rückfahrt nach Steinbach in die reservierten Waggons der Schmalspurbahn.  Mit dem nostalgischen Charme der „Deutschen Reichsbahn“ ging es zurück nach Steinbach. Lediglich das absolut freundliche, fleißige und auf guten Umsatz orientierte Zugbegleitpersonal passte ganz und gar nicht in diese längst vergangene Zeit.

Aus der anderen Perspektive konnte man nun in gemütlichem Tempo unsere Wanderstrecke und die herrliche Landschaft nochmals Revue passieren lassen.

In Steinbach angekommen, brachte uns der Bus sogleich in sicherer Fahrt zurück nach Brünlos.

 

Am Ende waren sich wohl alle Teilnehmer darüber einig, mit dem Vereinsausflug einen rundherum gelungenen Tag verbracht zu haben.

Nach diesem Erfolg bleibt am Ende nun die große Frage, ob es nicht in absehbarer Zeit eine Neuauflage eines Wandertages des TSV Brünlos geben könnte …?

                                      

                                                                                                                                                                -agö-